H30 - SANIERUNG UND UMGESTALTUNG DER KLINIK FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE UND ORTHOPÄDIE AM UK CARL GUSTAV CARUS DRESDEN

Für das Haus 30 war eine Planung zur Einrichtung eines zentralen und interdisziplinär zu nutzenden Funktionsbereichs „Plastische Chirurgie und Orthopädie“ zu erstellen und umzusetzen.

Es handelt sich um einen Altbau in massiver Mauerwerksbauweise.

Die Ein- und Umbaumaßnahmen erstreckten sich auf Teilbereiche des Erdgeschosses. Architektonisch anspruchsvoll war die Aufgabe der Schaffung einer zusätzlichen separaten repräsentativen Eingangszone. Das haustechnische Konzept, insbesondere die Lüftung, wurde neu erstellt und hatte erheblichen Einfluss auf die bauliche Gestaltung des Bereiches.

Die Bestandskonstruktion wurde durch Trockenbau, Leichtbau (z.B. Glastrennwände), aber auch größere Abfangungen der Geschossdecken mit Stahlträgern in entsprechender Dimensionierung ergänzt.

LEISTUNGSUMFANG

Objektplanung LP 1 - 8

KOSTEN

0,9 Mio Euro netto

FLÄCHE

325 m² BGF

ZEITRAUM

2010 - 2011