H15 - UNIVERSITÄTSKLINIKUM CARL GUSTAV CARUS DRESDEN: HAUS 15 INTEGRATION 'UNIVERSITY CANCER CENTER', BRANDSCHUTZSANIERUNG UND UMBAU

Aufgrund von Umstrukturierungen auf dem Gelände des UKD sollten im Haus 15 Funktionen des UCC (University cancer centre) integriert werden.

Dazu waren in erster Linie einige wesentliche Brandschutzertüchtigungen notwendig: Anbau eines äußeren Treppenhauses als zweiten Fluchtweg und der Einbau einer vollflächigen Brandmeldeanlage.

Im Rahmen der Gebäudesanierung erfolgten folgende begleitende Maßnahmen:

Räumliche Anpassungen gemäß Nutzungskonzept, Erneuerung der Türen und Reparatur von Fenstern und Jalousien, Renovierung aller Oberflächen: Wände, Decken, Böden,

Erneuerung von Sanitär-, Trinkwasser- und Elektroanlagen.

Das Gebäude ist ein massiver Mauerwerksbau aus den Gründungszeiten des UKD mit markanter Kombination aus Putzflächen und Natursteinsockel und –gewänden an der Außenfassade. Das Dach ist ein Walmdach mit Gauben zur Belichtung des ausgebauten Dachgeschosses.

LEISTUNGSUMFANG

Objektplanung / Gebäude und Raumbildender Ausbau

LP 1 –8

KOSTEN

2,8 Mio Euro

FLÄCHE

2.985 m² HNF:
11.160 m3 NGF

ZEITRAUM

2012 - 2014